Stiersuche
Aktuelles

Traditionell überreichten wir im Januar auf der RSH-Schau in Neumünster der Nachzucht-Siegerkuh eine Glocke.


 

Verdi-Nachzuchtgruppe in Bad Waldsee

mehr



Zuchtwertschätzung Dezember 2017 - Fleckvieh

 


 

 

Mit Imperativ, Mahoni Pp, Imperium und Gigant Pp nehmen wir beim Fleckvieh vier attraktive Stiere neu ins Angebot auf und ersetzen damit beliebte Jungstiere, welche ihr Ausgabesoll erreicht haben.

 

Mit einem GZW von 133 zeigt sich Imperativ als bester Impression-Sohn auf der Poleposition. Sein Milchwert von 127 zeigt die Leistungsbereitschaft dieses Bullen mit +689 kg Milch bei +0,18 % Fett und +0,12 % Eiweiß. Seine Fitnesswerte sind  positiv und im Exterieur verspricht er mittelrahmige Nachkommen mit sehr guten Fundamenten und festsitzenden Eutern. Imperativs erste Abkalbungen deuten auf Jungrindereignung hin.

 

Mit dem Altbullen Macbeth können Sie einen Vererber auswählen, der vor allem mit seinen Fitnesswerten begeistert. Nutzungsdauer 118, Persistenz 109, Zellzahl 117, Melkbarkeit 104, Vitalitätswert 112, Kalbeverlauf 113, Fruchtbarkeit 109. Genau das sind die Werte, die eine Kuh braucht, um wirtschaftlich zu sein. Nur die kurzen dünnen Zitzen sollte man bei der Anpaarung berücksichtigen.

 

Mit Waldler steht ein weiterer töchtergeprüfter Stier zur Auswahl. Er besticht durch gut bemuskelte Nachkommen die ebenfalls durch extrem gute Fitnesseigenschaften auffallen. So liegen die Nutzungsdauer bei 131, die Fruchtbarkeit bei 118 und die Persistenz bei 135. Die Kühe haben bei mittlerem Rahmen abfallende Becken, steilere Beine und lange feste Euter. Seine Abkalbewerte, die mit 99 % abgesichert sind, machen Waldler zu einem Bullen für leichte Geburten.

 

Neu im Programm ist der Jungvererber Mahoni Pp, ein mischerbig hornloser Mahango-Sohn. Aktuell gehört er zu den interessantesten Hornlosbullen in der Fleckviehzucht. Mit seinem Vererbungsmuster bringt er gut mittelrahmige Kühe mit guter Bemuskelung, funktionellem Fundament und sehr festanliegenden Eutern mit gewünschter Strichplatzierung.

 

Janda ist das ausgezeichnete Ergebnis einer gelungenen Kombination aus Hermann x Rau und bringt in erster Linie ein hervorragendes Exterieur bei einem GZW von 127. Seine rahmigen und überdurchschnittlich bemuskelten Töchter zeigen etwas mehr Winkel im Sprunggelenk. Die Euter bestechen durch ihren straffen Sitz und dem guten Zentralband. In den Fitnessmerkmalen vererbt er durchwegs positiv, wobei die Nutzungsdauer und der Fruchtbarkeitswert besonders gefallen.

 

Mit Miami hat die RBG einen Bullen im Angebot, der auf die langlebige und leistungsstarke M-Linie der Potzel-GbR und damit auf die Kuhfamilie von Salwimo, Siwil, Indol, Mafir, Eilmon und Dexolat zurückgeht. Dieser Stier kombiniert Leistung und positive Inhaltstoffe optimal. Bei genügend Rahmen wird er die absolut fundamentstarke Laufstallkuh mit lang angesetzten Euter bringen. Bei guter Melkbarkeit verspricht Miami trotzdem beste Eutergesundheit und sein paternaler Abkalbewert mit 112 lässt leichte Geburten erwarten.

 

Der stationseigene Imperium kommt nach dem Grundeinsatz jetzt ins Premiumprogramm. Der Impression-Sohn, gezogen aus einer Hupsol-Tochter, vererbt +650 kg Milch bei positivem Eiweißgehalt und gute Fitnessmerkmale wie Nutzungsdauer, Persistenz und Fruchtbarkeit. Glanzstück seiner Töchter werden die straffen Euter sein.

 

Auch Gigant Pp ist ein Bulle, der den Grundeinsatz in Memmingen durchlaufen hat. Der Garibaldi-Sohn wurde aus einer Hutera-Tochter gezüchtet. In der Ahnengallerie stehen mehrere Hochleistungskühe, die auch als Bullenmütter eingestuft sind und vor allem durch hohe Inhaltstoffwerte glänzen. Gigant Pp ist mischerbig hornlos und lässt leistungsbereite Tiere mit positiven Fitnessmerkmalen erwarten. Sein Vererbungsmuster deutet auf mittelrahmige Kühe mit normalem Fundament und funktionellen Eutern hin.

 

Remitent ist und bleibt ein altbewährter Vererber, der funktionelle Kühe mit gutem Fuß und straffen Eutern bei guter Strichplatzierung bringt. Melkbarkeit und Nutzungsdauer sind sehr gut und seine guten Abkalbezahlen sind mit über 17.000 Erstlingsgeburten hoch abgesichert.

 

 


 

Sollten Sie weitere Fragen oder Wünsche haben, rufen Sie uns gerne an.