Exklusiv für RBG Mitglieder - Online Fachvortrag "Tierärztliche Bestandsbetreuung""

PortraitMSa.jpg

"Tierärztliche Bestandsbetreuung - jetzt geht´s los" mit Dr. Michael Schmaußer, BESTandsbetreuung Bayern

Exklusiv und kostenlos für RBG Mitglieder!

Webinar mit Dr. Michael Schmaußer BESTandsbetreuung Bayern

Tierärztliche Bestandsbetreuung - jetzt geht´s los

In der EU-Verordnung 2016/429 (sog. „EU-Tiergesundheitsrechtsakt“), die am 20. April 2016 in Kraft getreten ist und bis zum 21. April 2021 von den einzelnen EU-Mitgliedern umgesetzt werden sollte, ist die tierärztliche Bestandsbetreuung erstmals rechtlich verankert.

Darin schreibt der Artikel 25 regelmäßige Tierärztliche Bestandsbesuche in der Tierhaltung vor. In fast allen Bereichen der Produktsicherheit ist die Einführung eines HACCP-Konzepts Pflicht.

Auch in der Landwirtschaft hat dieses Prinzip bereits Einzug gehalten.

Auf das Leben einer Kuh übertragen, bedeutet das: es werden im Rahmen der tierärztlichen Bestandsbetreuung, Zeitpunkte im Leben einer Kuh festgelegt, die einer bestimmten Überwachung bedürfen. Somit kann sichergestellt werden, dass mögliche Ursachen für Gesundheitsprobleme und Leistungsminderung erkannt werden. Dabei ist eine ganzheitliche Vorgehensweise unter Einbeziehung des gesamten Kuhumfeldes nötig.

Hierzu gehören Haltung, Hygiene, Fütterung, Wasserversorgung, Management und Genetik. Durch Optimierung dieser Faktoren, sowie die Anwendung prophylaktischer und präventiver Maßnahmen sollen folgende Ziele erreicht werden: Optimierung der Herdengesundheit, Reduzierung des Medikamenteneinsatzes, Tierschutzgerechte und tierartgerechte Nutztierhaltung, Sicherung der Lebensmittelqualität / Verbraucherschutz, Wirtschaftliche und rentable Milchproduktion.

All dies beinhaltet eine Herdenbetreuung nach den „Leitlinien für die Durchführung einer Tierärztlichen Bestandsbetreuung in Rinderbetrieben“ (herausgegeben von der Fachgruppe Bestandsbetreuung Rind des bpt: Bundesverband praktizierender Tierärzte e.V.). Um das umzusetzen, bedarf es einiges an organisatorischem Aufwand. Die Tierärztliche Bestandsbetreuung kann dabei helfen.

Was Tierärztliche Bestandsbetreuung bedeutet und wozu sie fähig ist, erfahren sie in dieser Fortbildungsveranstaltung.

Das Online-Webinar findet am 10.11.2021 um 19.30 Uhr statt.

Melden Sie sich gleich hier an - die Plätze für dieses tolle Online-Webinar sind nur begrenzt verfügbar!

 

Screenshot 2021-02-02 140956.jpg
Cookie Einstellungen